Ein ganz besonderes Anliegen ist für mich die Anerkennung und Wertschätzung des Menschen,         jedes Individuums und der geistigen Welt.         

.

 Ich wurde 1963 in Wien als erstes von vier Kindern geboren. Aufgrund meiner Familienverhältnisse musste ich schnell lernen auf eigenen Beinen zu stehen und Verantwortung zu übernehmen. Schon früh begann ich bewusst viele Ungleichheiten und Verhaltensmuster zwischen den Menschen wahrzunehmen und zu spüren. Ich fing an mich mit der menschlichen Psyche, der Seele und den damit verbundenen Randthemen zu beschäftigen. Ich war am Weg meine Lebensaufgabe zu finden.   

Ein sehr markantes Erlebnis, das meinen  Weg meiner Berufung sehr beeinflusst hat, war vor sehr langer Zeit. Ein sehr guter 72 jähriger Bekannter lag im Sterben. 

Seine Organe hatten ihre Funktion großteils schon  eingestellt und die behandelnde Ärztin teilte mir mit, dass er die Nacht nicht mehr überleben wird und es Zeit ist, sich "für immer" zu verabschieden.

Intuitiv begann ich mit dem Sterbenden zu reden und zu "arbeiten". Er hat nicht nur diese Nacht überlebt, er lebte noch viele Jahre ohne Folgeschäden.

Viele Kurse, Seminare folgten, wo ich meine Fähigkeiten ausweiten und vertiefen durfte.

Ich freue mich über jeden Klienten, wo ich mein Wissen, meine Fähigkeiten und Erfahrungen weiter geben darf - Mögen alle Wesen ihre Zufriedenheit finden.
Durch die  unterschiedlichsten  Bereiche meiner Ausbildungen und die Jahrelange intensive und kostbare  Arbeit mit meinen Klienten,  wurde die Zeit der Erfahrung intensiver und bedeutsamer.

 Ich bin aber auch dankbar für jede persönliche Lebensprüfung, denn dadurch durfte ich Erfahrungen sammeln, konnte wachsen, um neue Perspektiven zu erkennen und neu zu (er)leben. Durch diese Erfahrungen sind mir viele emotionale Fassetten des Lebens sehr bekannt.
Bewusstwerdung heißt für mich sich zu erleben, Betrachtungsweisen über sich selbst und das soziale Umfeld zu erkennen, um die persönliche Entwicklung positiv zu beeinflussen.

Bewusstwerdung heißt für mich aber auch, das innere Kind zu leben und es immer wieder neu kennen zu lernen - um die Leichtigkeit des Seins spüren zu können.

     Nur der Augenblick nährt das Glück- unzähliger  solcher

Augenblicke und ich bin glücklich